Peters Neuigkeiten

Liebe Freunde der Wahrheit

Alles Nazi – oder was?

Der folgende Artikel über die Verurteilung einer 90-järhigen Deutschen, die den Holocaust in der von den Siegermächten Form diktierten Form nicht akzeptiert und dafür 2 Jahre ins Gefängnis muss, ist wieder Zucker für alle linken Hetzmedien, von denen ein Großteil, wie ich mehrfach berichtete, selbst im Dritten Reich eine große Rolle spielten. Der „Stern“ (titelte zur verurteilten Haverbeck „Nazi-Oma“) war ein Drittes-Reich Medium, wenngleich gegründet erst nach 1945, aber herausgegeben vom Bertelsmann Verlag, einer der bedeutendsten Mediengruppe unter den Nazis. Und auch die DuMontgruppegehörte zu den führenden Blättern unter Hitler.

Früher für Adolf, heute für Angela. Der Unterschied ist so gering, dass er kaum ausmachbar ist:

Er liegt im Unterschied zwischen einem nationalen und einem internationalen Sozialismus.

Auch für den PI-Autor Stürzenberger, der mir völlig wahrheitswidrig eine „zunehmende Nähe zum Nationalsozialismus“ vorwirft (weil ich für eine kurze Zeit vor Auftreten der AFD für einen „Burgfrieden“ aller patriotischen Kräfte eintrat – und der Begriff Burgfrieden, so Stürzenberger, von der NPD verwendet würde, ich daher also NPD-nah sei  (in Wahrheit gib es diesen Begriff schon seit Beginn der Menschheit) – wird mein vorliegender Artikel eine Genugtuung sein, weil er darin Beweise zu seiner obigen These zu finden glaubt – die jedoch de facto nicht existieren.

Stürzenberger ist, ausgestattet mit der Energie eines geifernden mittelalterlichen Inquisitors, ein paranoider Nazijäger –  sowohl innerhalb als auch außerhalb der islamkritischen Szene – und ist infolge seiner fehlenden Geschichtskenntnisse jenseits des Islam für mich der letzte, der über den Nationalsozialismus urteilen kann. Seine Nazikenntnise gehen über jene der Antifa kaum hinaus.

Unser gemeinsamer und mittlerweile verstorbener Mentor, Prof.Dr. Kellmann, ehemaliger Ordinarius der Fakultät für Jura an der LMU München, warnte mich persönlich mehrfach vor Stürzenbeger, den er als verkappten Linken und Anitifanten sah.

Stürzenberger wirft mit eine „Nähe zum Nationalsozialismus“ vor, nur weil ich nicht wie ein Schuljunge alle mir vorgeworfenen Geschichtsbrocken aus dieser Zeit ungefragt schlucke. Dann ist auch Gerard Menuhin ein Nazi  – oder der jüdische US-Kritiker und Philosoph Noam Chomksy: Auch ein Nazi.

Die Zeit des Dritten Reichs jedenfalls war bei Licht besehen in weiten Bereichen ganz anders, als es uns die US-und englische Propaganda vorwirft.

Anbei ein Artikel von Michel Mannheimer zum Nachdenken.

Aber wie immer, nicht glauben sondern recherchieren und die Wahrheit vertiefen.

Aufwachen, Aufwachen, Aufwachen!!!!!

Viel Spaß

Gruß

Peter

Zitat des Tages:

„Die Bürger demokratischer Gesellschaften sollten Kurse für geistige Selbstverteidigung besuchen, um sich gegen Manipulation und Kontrolle wehren zu können.“  Noam Chomsky

Meine Bitte an euch: Verteilt bitte die Neuigkeiten per Email oder soziale Medien an andere!!!            Danke.


Ursula und der Hooton Plan

Die Rückkehr der furchtbaren Richter

 Sie sind schon wieder d. Genauer: sie waren nie weg. Richter des Schlags Roland Freisler (im Dritten Reich) oder Hilde Benjamin(DDR) waren immer da: Nur konnten sie sich bis 1990 nicht austoben, da wir in Westdeutschland zumindest eine halbwegs kritische Presse hatten, die ihre Fehlurteile/Rechtsbeugungen gnadenlos zerrissen und sie in den vorzeitigen Ruhestand geschickt hätten.

 

 Beide, Freisler und Benjamin, bekamen vom Volksmund den Titel Blutrichter – Nicht ohne Grund: Freisler allein verhängte 2.600 Todesurteile gegen sog. „Volksschädlinge) – Benjamin, im DDR-Volksmund die „Rote Hilde“ genannt, kam nicht ganz auf diese Zahl: Benjamin fällte von 1949 bis 1953, neben Zuchthausstrafen von insgesamt 550 Jahren und 15-mal lebenslänglich, zwei Todesurteile[Warum so milde, Genossen?,Berliner Zeitung zum hundertsten Geburtstag, von Volker Müller, 5. Februar 2002]  (gegen Johann Burianek und Wolfgang Kaiser).[Marianne Brentzel: Die Machtfrau: Hilde Benjamin 1902–1989.. Links, Ch, 17 December 2013,]

Deshalb wurde sie in westlichen Zeitschriften auch die „Rote Guillotine“, „Rote Hilde“ oder „Blutige Hilde“ genannt.

Beiden, Freisler und Benjamin, gemeinsam ist, dass ihre Prozesse nicht mit rechtsstaatlichen Dingen zugingen, sondern reine politische Schauprozesse waren.

Das Urteil war von vornherein definiert. Der Prozess diente a) nur der Demütigung des Angeklagten und b) der Wahrung des Scheins, dass ihr System, für das sie urteilten, ein rechtsstaatliches war.

Doch nun ist Merkel da, und mit Merkel haben wir wieder Zustände wie in der DDR.

Da frohlocken manche Richter, die man nicht anders als Scheusale in schwarzen oder roten Roben bezeichnen kann. Sie dürfen wieder tun, was sadistisch veranlagte Richter so gerne tun: Das Volk knechten.

Diese Art Richter haben wir auch heute wieder.

Gewiss: Sie können (noch) keine Todesurteile vollstrecken, weil es dazu keine gesetzliche Basis gibt. Aber viele würden dies gerne:

Wie etwa mein Heilbronner Richter, der mich wegen angeblicher „Beleidigung“ eines Politikers, der den Stadtrat seines Städtchens mit syrischen Giftgasangriffen seitens aus Syrien eingewanderter Immigranten bedrohte, sollte er nicht den ihm so ungeliebten Kopp-Verlag schließen.

Das war der eigentliche Grund meines Artikels, der zur Anklage gegen mich führte, jedoch nicht ein einziges Mal Thema der Verhandlung war – und dieser Richter lehnte sämtliche 23 vorgelegten Beweisanträge meines Verteidigers ab. Ich sah dem Richter an, dass er mich, hätte er gekonnt, gern zum Tode verurteilt hätte.

Einen solchen Fall richterlicher Kriminalität finden wir beim Urteil gegen die 90-jährige (!) Ursula Haverbeck, die zu 2 Jahren Haft verurteilt wurde: Man denke daran: Moslemische Massenvergewaltiger werden ein ums andere Mal zu Bewährungsstrafen verurteilt, in welcher sie erneut vergewaltigen, um dann  erneut auf Bewährung „verurteilt“ zu werden.

Was verbrach die 90-jährige Dame?

Sie sagte ,was immer mehr Wissenschaftler auch sagen. Was Gerard Menuhin, der Sohn des genialen Geigers Jehudi Menuhin, in einem berühmten Buch „Teufel jagen, Wahrheit sagen“ (downloadbar hier als PDF) behauptet und an 1000nden Stellen nachweist: Ursula Haverbeck sagte:
„Der Holocaust ist die größte und nachhaltigste Lüge der Geschichte“,
und das in einem Gespräch mit der ARD-Sendung Panorama im April. Auschwitz sei nämlich gar kein Vernichtungslager, sondern ein Arbeitslager gewesen. Den millionenfachen Mord an Juden durch Nationalsozialisten habe es nicht gegeben.

Nicht zur verurteilten 90-jährigen Ursula Haverbeck, aber generell zum Thema Auschwitz schreibt Menuhin im oben genannten Bestseller wie folgt:

„Die Grundlage dieses Systems baut auf der Nachkriegsumerziehung nach 1945 auf, dessen Symbol eine Art Hologramm, also eine Projektion ist. Bei dieser Projektion geht es um eine bestimmte Untat, die von Deutschland und den Deutschen gegen diese Wesensart geübt worden sein soll.
Das System verlangt u.a., dass ausnahmslos alle Menschen diese angebliche Untat als unvergleichlich anerkennen und gedenken, in dem sie sich ständig vor dem Altar dieses Andenkens erniedrigen; und dass Deutschland ewig Wiedergutmachungsgelder bezahlt und das auf verschiedenartige Weise: mal für die Überlebenden dieser Untat, von denen es eine unerschöpfliche Quelle gibt, mal für U-Boote-Geschenke.
Wer gegen diesen Zwang rebelliert wird bestraft, inhaftiert. Er wird damit beschuldigt, die
Projektion geleugnet zu haben. Obwohl die Anklage der Leugnung Unfug ist, da man nicht leugnen kann, was man für eine Unwahrheit hält, wird an das Wort „leugnen” festgehalten.
Es geht also um einen Glauben, genau wie in dem 16. Jahrhundert Protestanten von Katholiken verfolgt wurden. Es ist die neue weltumfassende, allesklebende Religion. Der Projektion-Leugner muss bestraft werden, um das System aufrecht zu erhalten.
Diejenigen, die ganz vernünftig um Erklärung bitten, werden mit der Begründung abgewiesen, die Projektion könne nicht beurteilt werden – sie wurde schon beurteilt. Ihre Offenkundigkeit ist ausgesprochen worden, oder andernfalls ist Deutschland schuldlos.
Vorzuschlagen, die Projektion vor Gericht zu prüfen, in welcher Weise auch immer, ist ein Schritt zurück zum Nationalsozialismus; es ist eine konterbundesrepublikanische Idee, weil es die bestehende Ordnung selbst auf die Anklagebank setzt. Schliesslich kann die Projektion als Erfindung entdeckt werden, wenn sie vor Gericht gestellt wird, sie könnte eine Lüge sein. Oder vielmehr gilt sie als unbewiesen, bis ihre Tatsächlichkeit bewiesen ist.
Aber wenn die Projektion für ungültig erklärt wird, was wird dann aus dem System? Das ist die reinste Logik: Da die Umerziehung alle Fundamente des Nationalsozialismus unterspült hat, konnte die Möglichkeit, der Grundsatz dieser Umerziehung könne eine Fälschung sein,
implizieren, dass das System schuldig sein könnte und die Zeit des Nationalsozialismus doch keine solche schlimme gewesen sein wie uns stets eingetrichtert wird.
So erfordert die „Justiz” des Systems eine Inhaftierung anstatt eines gerechten Verfahrens; das System könnte es sich nicht leisten, die Grundlagen der Umerziehung selbst in Frage zu stellen.

Also ist seit den Nürnberger Prozessen der Grundgegner der Wahrheit mutiert und entfaltet in dem Ausmass, dass der deutsche Staat selbst gezwungen ist, seiner selbst Willen seit 70 Jahren ein verlogenes System aufrechtzuerhalten, dessen Aufdeckung in Frage stellen würde, nicht nur die Legitimität der Entität „Bundesrepublik Deutschland”, sondern ihren gesamten behördlichen Staatsapparat.“

Quelle

 

Nun, man kann und darf zu Auschwitz anderer Meinung sein.

Doch Fakt ist, dass hunderttausende Juden, die als Opfer auf den Listen von Auschwitz auftauchten, später in Israel als normale Bürger lebten. Also entweder nie in Auschwitz waren, oder aber dort nicht vergast wurde. Fakt ist auch, dass die Zahl der in Auschwitz getöteten Juden von einst 4 auf nun 1,5 Mio Juden reduziert wurde – und neueste Studien von 150-300.000 dort verstorbenen oder getöteten Juden sprechen.

Der Gedenkstein in Ausschwitz:
Die Zahl von 6 Mio ermordeter Juden wurde auf 1,5 Mio reduziert
  • Fakt ist ebenfalls, dass nach 1945 laut jüdischer Demografie-Listen fast genauso viele Juden gelebt haben wie vor dem Ausbruch des zweiten Weltkriegs.
  • Fakt ist ebenfalls, dass Stalin nicht viel weniger Juden ermordet hat, hat als Hitler ermordet haben soll.
  • Fakt ist, dass die Judenverfolgung seitens Bolschewisten einfach ignoriert wird.

Fakt ist ebenfalls, dass

„Während jüdische Überlebende in Westeuropa die Möglichkeit hatten, für die erlittene Verfolgung während des Nationalsozialismus und die geraubten Vermögenswerte Wiedergutmachungsleistungen zu beanspruchen, fand während des Kalten Krieges in Osteuropa keine Entschädigung oder Rückerstattung statt.

Die von der Adenauer-Regierung in den 1950er Jahren beschlossenen Wiedergutmachungsakte hatten hinter dem Eisernen Vorhang keine Gültigkeit. Die DDR lehnte als selbserklärter antifaschistischer Staat jede Verantwortung für die nationalszialistische Vergangenheit und damit für Entschädigungszahlungen kategorisch ab.

Auch in anderen kommunistischen Staaten stand eine Politik der Verstaatlichung von privatem Besitz der Rückerstattung von Vermögenswerten an ihre jüdischen Eigentümer entgegen.“

Quelle

Ohne Frage gab es eine Judenverfolgung unter den Nazis.

Aber ohne Frage gab es diese auch unter den Bolschewisten. Und die gab und gibt es bis heute im Islam. Erstere ist Thema jedes Geschichtsunterrichts. Zweiteres und drittes existiert im Unterricht nicht. Es wird einfach ausgeblendet.

„Wir glauben nicht an die Meinungsfreiheit, wenn wir sie nicht auch den Leuten zugestehen, die wir verachten.“

Noam Chomksy, im Interview mit John Pilger. BBC, The Late Show, 25. November 1992

„Wir glauben nicht an die Meinungsfreiheit, wenn wir sie nicht auch den Leuten zugestehen, die wir verachten.“

Zitat von Noam Chomsky, im Interview mit John Pilger. BBC, The Late Show, 25. November 1992, Quelle: https://beruhmte-zitate.de/autoren/noam-chomsky/

Nun ist es soweit: Das „System“ zeigt sich in seiner ganzen grausamen Erbärmlichkeit und demonstriert somit auf die denkbar jämmerlichste Art und Weise, wie menschenverachtend und hilflos es tatsächlich ist.

Denn auf der einen Seite gewährt das System in Form der damals regierenden die SPD unter ihrem damaligen islamophilen Innenminister Jäger in NRW das Skandieren hunderter, wenn nicht Tausender Moslems anläßlich einer Demonstration „Juden-ins-Gas“  – ohne jede Strafe!

Alle (!) Strafverfahren gegen die betreffenden Skandierer, die faktisch ein neues Auschwitz forderten,  wurden eingestellt – andererseits muss eine 90-jährige Oma ins Gefängnis, weil sie den Holocaust in der von den Siegermächten diktierten Form bestreitet.

Die 90-jährige Ursula Haverbeck muss ins Gefängnis! Was angesichts ihres Alters einem Todesurteil gleichkommt

Die Vorladung wurde auf den 23.04.18 datiert und man lässt der Angeklagten gerade einmal eine Woche Zeit um ihre, auf zwei Jahre angesetzte Haftstrafe antreten zu können! Absolut irrwitzig und schon beinahe lächerlich wird das Ganze dadurch, dass bisher noch nicht einmal offiziell festgestellt wurde, ob Frau Haverbeck überhaupt gesundheitlich „haftfähig“ ist! Geschweige denn ist es kaum möglich innerhalb von einer Woche sämtliche persönliche Angelegenheiten zu regeln!

Eines sollte und muss jedoch vollkommen klar sein: Wenn Frau Haverbeck nun ihre Haft antritt, dann wird sie dieses Gefängnis vermutlich nicht mehr lebend verlassen.

Man könnte also sagen, aus „Abschreckungsgründen“ (bestrafe einen, erziehe viele) wird Frau Haverbeck „zum Sterben in den Knast geholt“!

Ihr großes Verbrechen? Sie hat „öffentlich“ und „unter Klarnamen“ die falschen Fragen an die falschen Leute gestellt. Oder vielmehr ist es eigentlich umgekehrt: Sie hat die „richtigen“ Fragen an die „richtigen“ Leute gestellt! Eine Antwort hat sie bisher nicht erhalten, dafür aber eine verdeckte Todesstrafe im Gulag der BRD!(Quelle)

Die Vorladung wurde auf den 23.04.18 datiert und man lässt der Angeklagten gerade einmal eine Woche Zeit um ihre, auf zwei Jahre angesetzte Haftstrafe antreten zu können!

Absolut irrwitzig und schon beinahe lächerlich wird das Ganze dadurch, dass bisher noch nicht einmal offiziell festgestellt wurde, ob Frau Haverbeck überhaupt gesundheitlich „haftfähig“ ist!

Geschweige denn ist es kaum möglich innerhalb von einer Woche sämtliche persönliche Angelegenheiten zu regeln!

„All jene, die an dieser Verhaftung beteiligt sind, vom obersten Richter bis hin zum kleinen Polizisten, sollten sich jedoch klar machen, dass, wenn der Wind sich in diesem Lande dreht und wirklich wieder Recht herrscht, ihre Namen nicht unbekannt sein werden!

Es ist der selbe Schlag Mensch, der im finsteren Mittelalter sensationsgeil die Scheiterhaufen angezündet hat und sich dafür vor Stolz strotzend vom Henker einen warmen Handschlag und ein Leckerli abholen durfte!“

Quelle

Ganz offensichtlich ist die BRD nicht mehr dazu in der Lage, ihre eigennützigen Interessen zu vertreten „ohne“ sich die Maske von der hässlichen Fratze zu reißen!

Der weltberühmte amerikanische Philosoph und Wissenschaftler Noam Chomsky ist, obwohl Jude, ein Verfechter der absoluten Meinungsfreiheit und demzufolge auch der Meinung, dass man den Holocaust hinterfragen dürfen muss. Jede andere Art, mit solchen Ereignisse umzugehen, inbesondere aber, allein deren Diskussion mit Haft zu bedrohen, ist aus der Sicht Chomskys purer Totalitarismus.

Und anderem stellte Chomsky richtigerweise folgendes fest:

Ferner fügt dieser US-Linke die folgenden richtigen Überlegungen hinzu:

Chomsky vergaß bei der Aufzählung jener Regimes, die abweichende Meinungen bestrafen, die Bundesrepublik Deutschland. Dort reagiert das System auf die Hinterfragung des Holocausts, mit welch wissenschaftlich fundierten Beweisen auch immer, immer noch mit der zwangsweisen Verurteilung zu einer langjährigen Gefängnisstrafe.

Während sie gleichzeitig eine ganze Religion, der Islam, millionenfach nach Deutschland importiert, der seit 1400 Jahren seine Hauptbeschäftigung in der Durchführung des göttlich gebotenen Krieges gegen Nichtmoslems, vorzugsweise Christen und Juden, sieht – und in der Zeit seines Bestehens sage und schreibe 300 Millionen Nichtmoslems ermordete – also das 50faches der angebliche Holocaust-Opfer: Straffrei, und ohne jede Kritik befürchten zu müssen.

Das Dritte Reich und die darin begangenen Untaten dauerte gerade mal 12 Jahre. Der Islam existiert nun schon seit 1400 jahren, und er hat zur Durchführung der Massenmorde an „Kuffars“ über 2.000 Befehle von Allah und Mohammed.

Aber Moslems, die daran glauben und sich an diesen Morden bis in die Gegenwart beteiligen, werden nicht nur nicht verfolgt – sondern werden sogar ausdrücklich nach Deutschland als „Flüchtlinge“ eingeladen und aufgenommen.

Im krassen Gegensatz dazu das pathologische Verhältnis des Staates zu jenen wenigen Deutschen, die nie am Holocaust beteiligt waren, einen solchen auch nicht befürworten, dessen Existenz aber in der von den Siegermächten diktieren Form in Frage stellen: Denen droht die Höchststrafe.

Siehe die 90-jährige Ursula Haverbeck, die nie einen Juden tötete und den Holocaust auch nicht befürwortete – diesenjeden in der Form, wie ihn die Siegermächte diktierten in Frage stellte.

Und an dieser Stelle möchte ich noch einmal etwas „Textabweichendes“ hinzufügen:

Wer nach dieser Inquisition immer noch glaubt, dass uns ein „Friedensvertrag“ retten könnte, oder dass es „einen Paragraphen“ gibt, den wir nur einfordern müssen, der ist jetzt hoffentlich endlich auf dem Boden der „Tatsachen“ gelandet! Hier interessiert NIEMANDEN irgendein Gesetz oder Recht. Es wird einfach gebeugt und gebrochen bis es passt.

Und selbst WENN diverse Kriminelle einen Friedensvertrag unterzeichnen würden, dann würden sie sich noch lange nicht daran halten! Genauso wenig wie an diverse andere Paragraphen. Beispiel: GG Artikel 1, 3, 5, 16, 20.4 oder Paragraph 139. Es ist völlig gleichgültig welches Schriftstück Sie „jenen Strippenziehern“ um die Ohren hauen, es interessiert sie nicht einen Pfifferling! Betrug, Lüge, Druck, Angstmacherei und Hetze ist alles was sie können und auch immer tun werden! (Quelle)

Und zwar genau solange bis das Volk (welches hier wirklich das Sagen hat) ihnen einen Strich durch die Rechnung macht!

Dass dieser Moment nicht mehr weit entfernt ist, kann man sehr deutlich an der allgemeinen Stimmung erkennen! Und es ist die BRD selbst, die geradezu vorbildlich dafür sorgt, dass diese Prophezeiung umso schneller eintritt! Ich will Sie ja nicht langweilen, indem ich mich ständig wiederhole, aber: Auch dies ist ein „Naturgesetz“! Studieren Sie diese Gesetze, dann werden Sie verstehen was ich meine. Und bedenken Sie: Aufgrund dieser Gesetze, die sich auf „alles“ beziehen, „das Geistige wie das Materielle“ hat unser Volk die weltbesten Hochtechnologien erschaffen!

http://wahrheitfuerdeutschland.info

Wahrheitsvideo

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.