Peters Neuigkeiten

Liebe Freunde der Wahrheit

Gedankenexperiment: In Potsdam haben sich islamistische Terroristen eingenistet, die dem christliche Regime der Machthaberin A.M. endgültig den Todesstoß versetzen wollen. Die Machthaberin gehört der evangelischen Kirche an, während die Bevölkerungsmehrheit sunnitisch ist und sich durch eine christliche Frau nicht vertreten fühlt. Täglich beschießen die Rebellen wahllos mit Mörsern die Hauptstadt. Die Polizei hat Potsdam zwar eingekesselt und angeblich gehen Lebensmittel aus, aber nicht die Waffen. Die Abschussbasen werden durch menschliche Schutzschilde geschützt. Dazu werden Christen wahllos gefangen genommen und in Käfigen auf LKWs neben den Rebellennestern aufgestellt, die sich vorzugsweise in der Nähe von Krankenhäusern und Schulen befinden. Jeden Tag das gleiche Spiel. 40 bis 50 Tote und zig Verwundete sind in Berlin zu beklagen. Aus humanitären Gründen hat die Machthaberin es bis jetzt abgelehnt, gegen diese Angriffe vorzugehen, nachdem ein Versuch kläglich gescheitert ist.

Anbei ein Artikel von altermannblog.de zum Nachdenken.

Aber wie immer, nicht glauben sondern recherchieren und die Wahrheit vertiefen.

Aufwachen, Aufwachen, Aufwachen!!!!!

Viel Spaß

Gruß

Peter

Zitat des Tages:

Der Staat kauft sich das Volk.

© Bernhard Steiner (*1973), Schweizer Autor

Meine Bitte an euch: Verteilt bitte die Neuigkeiten per Email oder soziale Medien an andere!!!            Danke.

Man hatte der Machthaberin vorgeworfen, ihr eigenes Volk zu morden. Seit dieser Zeit passiert nichts mehr. Alle Parteien haben mittlerweile ihre Hauptquartiere verlegt. Die GRÜNEN und die LINKE begrüßen die Entscheidung der Machthaberin, nichts zu unternehmen. Es seien größtenteils doch nur Nazis, die dem Bombenterror zum Opfer fielen. Der international sehr geachtete Schriftsteller Dennis Juxel beschrieb das als “Völkersterben der schönsten Sorte”. Die rechtspopulistische AfD warf der Machthaberin Untätigkeit vor, aber was diese Nazis sagen, interessiert keinen. Die Femen haben zu einer Demo auf dem Altar der Gedächtniskirche aufgerufen und die Aktivistinnen verlautbaren: “Was Bomber Harris in Dresden begonnen hat, findet in Berlin jetzt die Vollendung.” Eine Mail mit einem Gruppenbild der Damen geht als Wichsvorlage Fotogruss an die Kämpfer der Ahrar al-Scham. Kardinal Völki und der evangelische Landesbischof Bettwurst-Strom loben die Machthaberin für ihre Untätigkeit und verweisen auf Matthäus 5,39: „Wenn dich einer auf die linke Wange schlägt, dann halt ihm auch die andere hin“. Die Potsdamer Rebellen seien Menschen wie wir und die ehem. Ratsvorsitzende Käsfrau ergänzte: „Jesus hat eine Herausforderung hinterlassen: Liebet eure Feinde! Betet für die, die euch verfolgen!“

Die Deutsche Umwelthilfe hat auf das massive Problem der hohen Feinstaubbelastung durch die Raketen hingewiesen. Daraufhin hat die Ant*fa angeboten, die Sprengkörper direkt an die Detonationsorte zu bringen. Dabei könne auch das zufällige Explodieren verhindert werden. Bevorzugen will man die Stadteile mit einem hohen AfD-Wähleranteil. Neukölln wird als international anerkanntes Schutzgebiet ausgewiesen.

Zaghaft antichambriert schon die deutsche Waffenlobby beim Wirtschaftsminister: “Wenn schon in Deutschland geschossen wird, sollten die deutschen Waffenproduzenten auch vorrangig berücksichtigt werden.” Der sozialdemokratische Wirtschaftsminister Sieschmar Plopp versprach wohlwollende Prüfung.

Man erwägt die Hauptstadt jetzt außerhalb der Reichweite der Waffen neu aufzubauen. Als Standort ist die strukturschwache Uckermark im Gespräch. Das Projekt “BER” (Flughafen Berlin) wird aus Sicherheitsgründen eingestellt und die dadurch freiwerdenden Kapazitäten können zum Aufbau von Merkelstadt, wie die neue Hauptstadt dann heißen wird, voll genutzt werden. Das Know-How, das sich in Jahrzehnten aufgebaut hat, garantiert eine zügige Bauabwicklung. Die notwendigen Beschlüsse sollen sofort gefasst werden, falls demnächst eine neue Regierung gebildet ist.

Um die Einwohner Potsdams mit Lebensmittel versorgen zu können, wurde vom UN-Sicherheitsrat eine 30-tägige Feuerpause verabschiedet. Der Wunsch, die Konvois nach Waffen zu untersuchen, wurde allerdings abgelehnt. Die deutsche Beobachtungsstelle für Menschenrechte, die sich in Coventry befindet und nur aus dem Abdul Rachmann besteht, berichtet täglich von der verzweifelten wirtschaftlichen Situation in Potsdam. Der Vorsitzende des Zentralrates der gemäßigten Rebellen, Eiman Maizena, fordert täglich die Ablösung der Machthaberin. Das Verlegen der Hauptstadt löst nicht das Problem. Eine Zukunft des Kalifats al-Schland ist a) weder mit einer Frau, noch b) mit dieser Frau möglich.

So oder ähnlich könnte es hier mal kommen. Parallelen zu entwickeln ist recht schwierig, weil eine humanitäre Lösung in Syrien an den Eigeninteressen aller Beteiligten scheitert. Die USA hätten gerne das Öl, die Israelis das Land, Katar das Recht zur Verlegung einer Pipeline, die Türken die Ausrottung aller Kurden, und die marodierenden Horden dienen sich jedem an, der mit Dollars winkt.

Die Berichterstattung in den westlichen Medien ist vollkommen verlogen. Die wenigen, die sauber berichten werden kaltgestellt. Oder wer hat den Michael Lüders seit April 2017 bei Lanz noch mal gesehen? Wer hat Prof. Günter Meyer gehört? Wer nicht NATO-Speech redet, der kriegt das Etikett “Umstritten” angeklebt und fliegt aus dem ÖR. Als Quelle dient die Einmannkapelle “Syrische Beobachtungsstelle” und die “Weißhelme“, die zwar in Syrien keiner kennt, aber herrliche Horrorfilmchen nach dem immer gleichen Strickmuster drehen: Die Bösen sind Assad und die Russen. Hier berichtet der Vater des “Aleppo-Boys” wie die Weißhelme seinen Sohn für ihre Propaganda missbraucht haben. Sogar dem Unbedarften müsste mittlerweile auffallen, das da immer der gleiche Kameramann/Regisseur zufällig immer da ist, wo etwas passiert. Die Filme erkennt man sofort: Schräge Kamera, Hintergrund im Nebel, irgendwelche Leute rennen wie die Hühner ohne Sinn und Verstand durch die Gegend. Mindestens einer hält immer ein Kind, das weiß geschminkt und mit Blut besprengelt ist. Man muss sich mal vorstellen, die Verbrecherbande der White Helmets wird uns als Kronzeuge für Vorgänge in Syrien vom ÖR vorgeführt. ÖR als Quelle für Fake News über Syrien! Einer, der auch nichts mehr sagen darf, ist Eugen Drewermann. Hier sein brandaktuelles Video von gestern.

Als Abschluss möchte ich dem Christoph Hörstel das Wort erteilen. Die elf Minuten sind es wert, gehört zu werden.

Wer noch eine Zugabe braucht, der höre noch sein Interview vom Samstag über diese “Verbrecherbande, die den Blutstrudel ihrer Aktionen feiert”.

http://wahrheitfuerdeutschland.info

Wahrheitsvideo

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.